Konzerte

 

The Reel Bach Consort

 

5. 12. 2016: Zehn Jahre Reel Bach Consort !

 

9. 12. 2016:  Augustinum, Bad Neuenahr (Reihe Uferlichter Bad Neuenahr)

 

Als Musiker der Uilleann Pipes und Tin Whistle in

"The Pirate Queen", Broadway Musical, im Stadttheater Nordhausen / Thüringen

 

22. 10., 2. 11., 4. 11., 11. 11., 11. 12., 30. 12., 31. 12. 2016 (dann 2 Vorstellg.)

http://www.theater-nordhausen.de/stueck-informationen/the-pirate-queen.html

 

Musik und Geschichten aus dem alten Irland

 

2.12. 2016, 19.30 Uhr, Gaststätte Strohe, Dümpelfeld / Ahr

16. 12. 2016, 20.00 UhrKutschenmuseum Rheinbach,

 

Workshops

 

Uilleann Pipes

 

Der fünfte Irische Herbst vom 18.-20.11.2016 im Naturfreundehaus Elmstein läuft wieder nach dem gleichen grundsätzlichen Schema ab wie die anderen zuvor: Die Anreise ist am Freitag Nachmittag (wenn möglich bis 16:30 damit noch in Ruhe das Zimmer bezogen werden kann), die Abreise am Sonntag nach dem Mittagessen. Die regulären Workshops finden am Samstag statt und dauern insgesamt 5 Stunden. Hier können alle Aspekte des Piping behandelt werden, die den Teilnehmern unter den Nägeln brennen. Diese können im Vorfeld ihre Vorlieben, ihren Fortschrittsgrad und ihre Fragestellungen mitteilen, und danach wird der Kurs vorbereitet.

  90-minütige Schnupperkurse können für Sonntag morgens gebucht werden, desgleichen Einzelunterricht verabredet werden.

 

 Workshop "Irischsprachige Lieder"


Wochenendkurs Gälische Lieder (mit Vorkenntnissen)

Termin:
Sa. 03.12.2016 10-17 Uhr mit Pausen
So. 04.12.2016 10-17 Uhr mit Pausen
insgesamt 12 Std. Unterricht


Veranstaltungsort:
SKSK, Kunstforum Palastweiher, Winzerstr. 7, 53639 Königswinter

Unterrichtssprache:
deutsch

Teilnahmevoraussetzungen:
An Vorkenntnissen sind die Ausspracheregeln des modernen Irisch eine große Hilfe, aber nicht Bedingung.

Kursmaterial:
Das Material (Liedtexte, Übersetzungen, Aussprachehilfen) wird gestellt.
Zum Erlernen der Aussprache stehen Hörbeispiele zur Verfügung.
Bitte Aufnahmegerät mitbringen.

Textgrundlage/Lehrbuch:
Verschiedene Quellen: Ceolta Gael, Cas Amhrán, Ceolta Theilinn, Beauty an Oileáin etc.

Kursbeschreibung:
Anknüpfend an die bisherigen Kurse dieser Art werden ca. 7 Lieder verschiedener Tempi und Länge bezüglich Aussprache, Textinhalt, Melodie, trad. Gesangstechnik und ggf. Instrumentalbegleitung und – Interpretation („Slow Airs“) auf den Instrumenten der Teilnehmer, soweit vorhanden, behandelt. Lieder vorangegangener Kurse werden wiederholt und aufgefrischt. Die Lieder variieren stark in Schwierigkeitsgrad und Umfang, so dass für jeden Fortschrittsgrad etwas dabei ist.

Kursziel:
Ziel ist es, eine Anzahl der angebotenen Lieder mit korrekter Melodie und in darin gut eingebettetem Sprachrhythmus mit verständlicher Aussprache und mit Verständnis der Textaussage singen zu können.
Für Instrumentalisten: Einblick in die „Slow Air“ – Praxis und Liedbegleitung.

Kursgebühr:
Wochenendkurs - Die Kursgebühr beträgt 108 EUR (93 EUR erm.).

 

SKSK amhranaiocht März 2014.jpg
(Foto: © Magdalena Mau)

 

 

Deutsche Volkslieder

 

26. 1. - 29. 1. 2017

 

Der Workshop Deutsche Volkslieder ist Teil der Folksounds Elmstein Winter Workshops 2017, vom , bis im Naturfreundehaus Elmstein, Esthaler Str. 65, 67471 Elmstein-Harzofen/Pfalz.

 

Für diejenigen, die den Freitag nicht freibekommen können, besteht die Möglichkeit, auch noch am Freitag Abend in den Workshop einzusteigen. Die Teilnahmegebühr verringert sich dann um 45€.

 

Als Betrachter der irisch – traditionellen Musik (Uilleann Pipes seit 1976, zahlreiche Projekte in diesem Genre, Unterrichtstätigkeit in irischen Instrumenten, Tanzmusik und Liedern, auch irischsprachig…) und „Deutschfolk“ – Veteran der 70er Jahre möchte ich euch anregen, herausfinden, ob und wie man analog zum irischen (oder etc.) Folk – Revival eine musikalische Stilistik entwickeln kann, die unsere eigenen Lieder im Sinne von Instrumentation, spezifischen Spieltechniken, vokalem Stil und einer feinsinnigen Gestaltung und Liedauswahl gleichwertig in den Kreis europäischer traditioneller Musik stellen kann. Einen Seitenblick werfen wir auf die traditionelle Tanzmusik deutscher Lande.

 

Eingeladen sind also Sänger und Instrumentalisten gleich welchen Hintergrundes, die offen sind für das Experiment, eine Handvoll Lieder so zu arrangieren, dass sie gleichermaßen fesseln können wie der importierte traditionelle Stoff, den wir lieben. So, dass Hörer anderer Länder sagen würden: Was haben die Deutschen schöne Lieder! Und wie interessant spielen sie ihre Instrumente und geben den Liedern damit ihre ursprüngliche Kraft zurück!

 

 

 

 

 

 

 

  •