Uilleann Pipes

Jonas Heidebrecht (9 J.) spielt auf Uilleann Pipes - Practice set in e von Kannmacher & Reusch.
Jonas Heidebrecht (9 J.) spielt auf Uilleann Pipes - Practice set in e von Kannmacher & Reusch.

Ich habe früh begonnen, die Pipes zu unterrichten; es müsste 1982 gewesen sein, als der erste Schüler bei der Musikschule mit dem Wunsch, "Dudelsack" zu lernen, vorstellig wurde (Holger Böder). Seitdem habe ich immer 1 bis 4 Schüler auf der Liste gehabt - in den verschiedensten Altersstufen, mit den verschiedensten Erwartungen, Vorstellungen und Begabungen. Ich unterrichtete gemäß den Regularien der Musikschule der Bundesstadt Bonn; hier konnte man Kontingente von 5 Stunden kaufen und nach freier Terminverabredung wahrnehmen, was besonders den erwachsenen Schülern entgegenkam. Es war aber auch wöchentlicher Unterricht außerhalb der Schulferien möglich.

Ich arbeite nach  meinem weiter unten beschriebenen Schulwerk, stelle mich aber vorrangig auf die individuelle Situation des Schülers ein. Ich kann bis zu 4 Leihinstrumente zur Verfügung stellen (practice sets). Für die Szene relevant sind von meinen ehemaligen Musikschul - Schülern heute z.B. Alexander May und Antonia Wernig.

Seit Juni 2011 bin ich in Altersteilzeit und unterrichte nicht mehr an der Bonner Musikschule. Folgende Unterrichtsaktivitäten sind weiter möglich:

 

1.       In der Dudelsack - Akademie in Hofheim  von Thomas Zöller, www.piping-academy.com, führe ich Kurse und Workshops durch, nicht nur die Uilleann Pipes betreffend, sondern auch über irische Musik, gespielt auf anderen Sackpfeifen, wie zuletzt geschehen im Juni 2007.

 

2.       Im Studienzentrum für keltische Sprachen und Kultur SKSK im Kunstforum Palastweiher, Winzerstr.7, D-53639 Königswinter. Hier gibt es neben den Sprachkursen in Walisisch, Irisch, Bretonisch und Schottisch – Gälisch jetzt auch Kurse für irischsprachige Lieder sowie Unterricht in Uilleann Pipes und anderen trad. Irischen Instrumenten.

 

3.      In der Deutschen Uilleann Pipes - Gesellschaft .

sowohl auf Treffen in  Proitzer Mühle als auch in Balingen. Infos bei    

DUPG, www.dupg.net   Barbara Coerdt Lutherstraße 63, 30171 Hannover, +495112834960

 

4.       In der Irish Music School Elmstein, die jährlich im Sommer und Herbst Treffen für alle Aspekte der irischen Musikkultur durchführt und auch die Songs und Ballads einbezieht.

Esthaler Str. 63, 67471 Elmstein-Harzofen. info@IrishMusicSchool-Elmstein.de

 

 

Sessions, keltische Sprachen, Kultur

Seit meiner musikalischen Zusammenarbeit mit Diarmuid Johnson  in der Zeit von 1994 - 1996 hat sich um die Teilnehmer der Musikschulbands, Studenten der Keltologie und anderen interessierten Musikern kontinuierlich eine Session - Szene in Bonn entwickelt, an der um einen harten Kern von ca. 20 Musikern weitere 40 Musiker locker angegliedert sind und die weiter wächst.

Weitere Zusammenarbeit besteht mit dem Studienhaus für keltische Sprachen und Kultur in Königswinter, in dem ich 2 Whistle - Kurse und diverse Konzerte gemacht habe. Ich gestalte 2 mal im Jahr einen  einen Workshop mit Liedern in irischer Sprache, in dem man einen Einblick in die Aussprache, die Grammatik der Texte und natürlich die Inhalte und Hintergründe erfahren konnte.Infos zu künftigen Kursen über http://www.sksk.de/sprachkurse.php und http://www.sksk.de/musikkurs.php. Auch für externe Sprachinteressierte die Keltologie an der Bonner Universität, vertreten durch Gisbert Hemprich, eine interessante Anlaufstelle geworden.

Weiter an dieses kelto - kulturelle Netzwerk angegliedert sind: Michael Klevenhaus und sein Sprachinstitut für schottisch - gälische Sprache und Lieder ( info@schottisch-gaelisch.de), Sabrina Palm und ihre Wochenendkurse in der Musikschule der Bundesstadt Bonn (Fiddle, Flute, Bodhrán, Bouzouki, Gitarre), (palm-lengsdorf@t-online.de, is.Palm@web.de)), die Swisttal and District Pipe Band (mit Pipes and Drums etc) und anderem mehr. Bonn steht mit diesen lebendigen  Aktivitäten in Sachen keltischer Sprachwissenschaft, Musik und Kultur in Deutschland einzigartig da.

Sessions in Bonn, Konzerte und ihre Termine erfährt man über den irischen Rundbrief von Ralf Wackers:  IrischerRundbrief@Ralf-Wackers.de. Konzertrezensionen etc. zu Thema schreibt Michael Schmiedel (Michael-alwis-Schmiedel.blogspot.com, Michael.a.schmiedel@gmx.de)

Schulwerk für Uilleann Pipes

Um den Unterricht systematisch zu optimieren, brauchte ich ein Schulwerk, und die allesamt englischsprachigen Sachen erschienen mir methodisch ungenügend. Sie setzen ein Kulturumfeld voraus, in dem viele Fakten um die Pipes allegemein bekannt oder leicht zu erfahren sind. Langsam wächst ein solches Umfeld auch hier heran, kann aber in keiner Weise flächendeckend vorausgesetzt werden. Ich habe diese Schule speziell für die Situation in Deutschland abgefasst und sorgfältig an der Lernschrittfolge und den Beschreibungen der Technik und musikalischen Interpretation im traditionellen Stil gefeilt. Das Buch ist nicht nur als Begleiter für regulären Unterricht gedacht, sondern auch als Nachschlagewerk und Leitfaden für die, die wie ich seinerzeit versuchen müssen, autodidaktisch an den Stoff heranzugehen - ein Vorhaben, was heute viel bessere Aussichten hat als zu meiner Startzeit, als es nur wenige summer schools in Irland, eine Handvoll Spieler und keinen Lehrer in Deutschland, kein Internet und wenige Tonträger gab.

Das Werk ist unter dem Namen "Die Uilleann Pipes. Instrument - Spieltechnik - Musik" bei Andreas Rogge, Tübingen und bei mir zu bekommen (kannmacher@gmx.de), sowie als englischsprachige Fassung bei Na Píobairí Uilleann (NPU), 44 Henrietta St., Dublin 1. www.pipers.ieinfo@pipers.ie Es besteht aus einem erklärenden Textteil, einem Notenteil mit den Übungen und einer CD mit diesen Übungen. Eine Kritik des Werkes ist nachzulesen in The Piper's Review, Iris na bPíobairí, Vol. XXII No. 1 - Winter 2003.

Meine Qualifikation

Mit einem Diplom der Themse Valley University - LCM examinations - dem LLCM Performance Diploma in  Traditional Irish Music - Uilleann Pipes habe ich  die Unterrichtskompetenz im März 2005 auch offiziell und für die unspezialisierten Vorgesetzten  auf anerkennenswerte Grundlagen gestellt. Es wird im entsprechenden Syllabus folgendermaßen beschrieben:

 

"LLCM in Performance demands a truly professional standard, which would enable to give recitals in public with some distinction.

Candidates should present a balanced thirty - minute performance of a high standard displaying a thorough understanding of the idiom. ..

Uilleann Pipers should display an ability to use a full set of pipes at diploma level."

 

Meines Wissens ist dies der erste Fall, daß ein Deutscher eine professionelle Prüfung in diesem Fach abgelegt hat.

 

Gitarre

Ich habe 1979 in der Musikhochschule Rheinland, Abteilung Wuppertal bei Prof. Dieter Kreidler mein AME - Diplom abgelegt. Mein instrumentales Nebenfach war Geige. 1980 – 2001 gab es Unterricht im Programm der Musikschule der Bundesstadt Bonn. Ich unterrichtete hier Konzertgitarre von den ersten Schritten bis zur Mittelstufe 2 gemäß VDM - Lehrplan, sowie Techniken der Liedbegleitung und der akustischen Gitarre des Folk - Genres.

Folk Bands

An der Musikschule der Bundesstadt Bonn unterrichtete ich 1981  bis 2002 die Gruppe "Cherry Alley", von ca. 1985 bis 2004 "Rolling Wave" (später als "Ryan's Airs" unabhängig arbeitend), 2002 - 2007 "Keen On Tunes", eine Gruppe für Irish - Session - Einsteiger. Die Teenie - Irish Folk Band "Die Erkelteten", damals die jüngste Gruppe dieser Art in Deutschand mit stilecht gespielter Traditioneller irischer Musik: Uilleann Pipes, Harfe, Flute, Fiddle, Whistle, Bodhrán, Gitarre, Gesang ... hat sich im August 07 ausbildungsbedingt aufgelöst. 2007 entstand eine neue, ausgesprochene Kinder - Folkband: "Young Folks", mit gleichartiger Instrumentation und in gemischtem Alter zwischen 8 und 14 Jahren, die mittlerweile zwei mal den Landeswettbewerb Folk & World Music mit 1. Preis gewonnen hat (mit „Jugend musiziert“ gleichgestellt) und in der Bonner Szene aufsehenerregend mitzumischen beginnt. Die Gruppe wird seit September 2011 von Ex – Rolling Wave – Fiddlerin Sabrina Palm weiter an der Musikschule der Bundessatdt Bonn unterrichtet. Unter ihrer Leitung gab es für die Gruppe zahlreiche Workshop - Teilnahmen bei namhaften irischen Musikern und Reisen nach Irland und Schottland.